Webdesign Trends 2014

Trends kommen und gehen, aber gute Qualität bleibt bestehen. Webdesign Trends sind nicht anders. Verzeihen Sie mir an diese Stelle wenn ich das Wort Trends hier stehen lasse aber seit ich ein Artikel über ∗Logo Trends 2014 gesehen habe liegt mir das Wort nicht, ich bevorzuge Entwicklungen. Lesen Sie bitte trotzdem weiter, Sie werden es nicht bereuen.

Webdesign Trends 2014

Responsive Webdesign

Der Siegeszug von Responsive Webdesign wird sich fortsetzen denn es gibt keine bessere Möglichkeit Ihre Webseite auf all die vorhandenen Geräte zu präsentieren. “Mobile First” wie der Name schon sagt: Mobile Geräte zuerst ist eine Technik, die auf den kleinsten Bildschirm fokussieren lässt und damit auf das Wichtigste eine Website: Inhalt.

Mobile First ist oft missverstanden da viele glauben Einschränkungen beim Inhalt machen zu müssen – das ist Irrglaube. Vielmehr bedeutet “Mobile First” den Inhalt hervorzuheben und lieber auf Design Elemente zu verzichten denn kleine Bildschirme und schlechte Internetverbindungen – ja die gibt es – erschweren den Weg zum Inhalt.

Typografie

Die Entwicklungen in Bereich Typografie gehen weiter und wir werden heuer sicherlich spannende und personalisierte Schriftarten erleben.

Seit Google Fonts ist die Einbindung verschiedener Schriftarten in die eigene Homepage ein Kinderspiel. Ich muss an diese Stelle anmerken dass “Google Fonts” ein kostenloser Dienst ist.

Es gibt auch Zahlungspflichtige dienste wie Typekit oder FontDeck, wo der Kunde eine noch größere Auswahl an qualitativ hochwertige Schriften hat.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Schriften, sei es kostenlose oder gekaufte auf den Server zu laden und in die Website einzubinden. Für kostenlose Schriften ist eine Google suche ausreichend. Bitte beachten Sie immer die Lizenzen für freie Fonts.

Video

Ich persönlich glaube das Video 2014 sein Durchbruch feiern wird. Die Entwicklung mach es möglich: höhere Geschwindigkeiten und HTML5. 2014 werden wir Webseiten mit Videohintergünde sehen, vielleicht eine Einführung in die Firmengeschichte oder eine Präsentation Ihrer Produkte. Kein medium überträgt so viele Emotionen wie ein Video.

Video wird auch mit text konkurrieren und vermehrt als Verkaufs-Werkzeug eingesetzt werden. Wenn sie YouTube verwenden, dann wissen sie, was ich meine.

Inhalt und Social Media

Wir alle wissen es: Content is King. Sie werden sich fragen was hat das mit Webdesign zu tun, das ist doch SEO.
Die Antwort ist einfach, ein guter Webdesigner hat SEO im Hinterkopf und macht davon gebrauch.

Begeisternde Inhalte zu schaffen wird 2014 nicht mehr genug sein. Wir werden diese Inhalte auch vermarkten müssen, sprich: Über verschiedene soziale Plattformen selbst teilen und unseren Besuchern das Teilen vereinfachen genau so wie ein ständiges Gespräch mit unseren Kunden und die, die es noch werden könnten, aufrechterhalten.

Webdesign & Entwicklung

Vergessen Sie nicht, auf die eine Seite haben wir die Möglichkeiten auf die andere die Einschränkungen, goldener Mittelweg?

Das mag vielleicht kontrovers klingen aber Hintergrund-Videos, sehr große Hintergrundbilder, Bewegungsparallaxe und so weiter sind heute problemlos möglich, der einzige Nachteil: Sie erhöhen die Datenmenge eine Website.

Die beste Video-Präsentation bringt nichts, wenn Sie nicht gesehen wird. Daraus entsteht eine der größten technischen Prioritäten einer Website: die Ladezeit.

Ladezeit-Geschwindigkeit muss immer ganz oben auf die To-Do Liste stehen, nicht nur weil es ein Ranking-Faktor ist, sondern auch damit Ihre mobile Besucher nicht lange warten müssen und im folge die Homepage verlassen. Obgleich mobile Geräte nicht zwangsläufig schlechte Internetverbindungen bedeuten. Ein einfaches Beispiel: Falls Ihre Website viele Videos enthält, können Sie Transkriptionen anbitten, dass würde die Seite ohnehin benutzerfreundlicher machen.

Doch nur weil etwas möglich ist, muss man nicht unbedingt davon gebrauch machen oder?

Lassen Sie Ihr Logo nicht nach Trends designen denn was machen sie nächstes Jahr, wenn neue Trends kommen? Für Designer ist wichtig sich umzuschauen zu wissen was passiert, was andere machen und sich inspirieren lassen aber ein Logo sollte zeitlos sein und sich keinen Trends beugen.